02-2012: JFH-Projekt

Gemeinsam einen besonderen Schultag erleben

Schülerinnen und Schüler der Realschule Spenge und des Johannes-Falk-Hauses finden durch das handwerkliche Arbeiten im Biologiezentrum Bustedt zusammen.

Das Lernen an einem anderen Ort verliert nie seine Faszination und seine Chance etwas Neues auszuprobieren.

Bei dem Kontakt im Biologiezentrum Bustedt steht das Kennenlernen von Gleichaltrigen im Vordergrund und die Freude etwas zusammen herzustellen. „Diese Begegnung stärkt die Fähigkeit und die Bereitschaft sich aufeinander einzustellen und sich gegenseitig zu stärken. Wir wollen die Ängste und Grenzen durchbrechen, sagen die Lehrkräfte beider Schulen.

Bei dem Zusammenbau der Nistkästen helfen sich die Kinder gegenseitig, da aus beiden Schulen gleich viele Schüler mitgekommen sind. Der Spaß und die Freude über das Erreichte ist allen anzusehen.
Die Nisthilfen werden in den Privatgärten aufgehängt und über das kommende Frühjahr von den Schülerinnen betreut. Über die eigenen Beobachtungen und Erlebnisse können sich alle Beteiligten wieder austauschen und den Kontakt zueinander pflegen.

Kooperation der Schulen

Seit über 10 Jahren gib es regelmäßig einen Austausch zwischen den Sechstklässler der Realschule Spenge und Schüler mit Förderbedarf des Johannes-Falk-Hauses in Hiddenhausen.

Aus beiden Schulen treffen sich die Schüler mehrfach, um gemeinsam handwerklich zu arbeiten, oder sich gegenseitig ihre Schulen und den Unterricht vorzustellen. Gleichzeitig besteht Briefkontakt und es werden Einladungen zu Feste innerhalb des Schuljahres ausgetauscht. Auf diesem Weg können alle Beteiligten Anteil aneinander nehmen.