05-2012: Ausflug der Ganztagsgruppe

Auf den Deckel – kommt es an
Ausflug des Ganztags ins LWL-Freilichtmuseum Detmold

Wer „den Nagel auf den Kopf“ treffen will, muss erst mal einen haben. Kein Problem für Jannic und seine Jungs: Im Paderborner Dorf des LWL Freilichtmuseums Detmold machte er ein „Date“ mit dem Dorfschmied und ließ sich ein paar Riesennägel schmieden, frisch und heiß vom Bock. Die Tagestour des Ganztags, die einmal im Jahr auf Schulkosten für alle stattfindet, ging 2012 nach Lippe.

Das große Museumsgelände bietet Einblicke in das bäuerliche Leben der Region Westfalen über 4 Jahrhunderte. Ein Kilometer Fußweg von der Wassermühle am Eingang zum Paderborner Dorf war zu laufen, aber wenn gerade eine Kutsche mit zwei westfälischen Kaltblütern vor einem hält, können die Pferde ja die Hufe schwingen und Schusters Rappen werden geschont. Vorbei an einem Meierhof mit Altenteil geht der Weg. Hier klärt sich, warum man „den Löffel abgibt“. Die Löffel, für jedes Familienmitglied einer, hingen immer über der Feuerstelle. Heiratet der Erstgeborene, der den Hof übernehmen wird, so gibt die Altbäuerin ihren Löffel der Schwiegertochter als Zeichen, dass diese jetzt die Haushaltsführung übernimmt.

„Auf den Deckel“ bekam es niemand der Schüler. Anlässe dafür blieben gut verborgen Verbergen und bewahren – Truhen aus 5 Jahrhunderten“ war das Jahresthema 2012 im Museum Von Futterkiste bis Gefriertruhe, mäusesicher bis rattenresistent zeigten die Vorläufer der Kommode, was auf und in ihnen steckte. Und alle bergen das Geheimnis der Vergangenheit und die Truhendeckel erzählen in Schrift und Bild individuelle Lebensgeschichten.