01-2014: Zukunftsschulen NRW

Zukunftsschulen NRW – Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung

„Zukunftsschulen NRW“ ist ein im Jahr 2013 von der Landesregierung NRW neu geschaffenes Projekt zur Unterrichts- und Schulentwicklung. Verschiedene Schulen treten schulformübergreifend und landesweit miteinander in eine Kooperationen und arbeiten gemeinsam mit Partnerschulen im Bereich „Lernkultur – Individuelle Förderung“.

Es soll ein Netzwerk aufgebaut werden auf dessen Basis die miteinander kooperierenden Schulen voneinander lernen und sich in Schulentwicklungsprojekten gegenseitig unterstützen.

Die Realschule Spenge hat in den letzten Jahren verschiedene Aktivitäten im Bereich „individuelle Förderung“ erfolgreich durchgeführt und hat sich somit qualifiziert als eine der ersten Schulen im Kreis Herford am Projekt mitzuarbeiten.

Nachdem die Realschule Spenge sich für das Netzwerk angemeldet hat, gab es Ende 2013 bereits ein erstes Sondierungsgespräch, an dem die Schulleitung, eine Kollegin der Schule und zwei Netzwerkberaterinnen teilnahmen. Hier wurden die profilbildenden Stärken unserer Schule herausgearbeitet, verschiedene Bereiche der individuellen Förderung wurden beleuchtet und zukünftige Entwicklungsvorhaben in diesem Zusammenhang herausgearbeitet.

Innerhalb des Netzwerks bieten wir anderen Schule unsere Unterstützung im Bereich unserer Stärken an, damit sie von uns lernen können. Im Gegenzug bekommen wir Unterstützung von anderen kooperierenden Schulen, die in dort, wo unsere Entwicklungsvorhaben bestehen, bereits Stärken haben.