06-2017: Frankreichaustausch

Marans 2017

Am Dienstag, den 30. Mai, sind wir um 22 Uhr mit dem Bus nach Marans aufgebrochen.

Am nächsten Morgen haben wir einen kleinen Zwischenstopp in Paris gemacht, in dem wir in das Sacré Cœur gingen, das Notre Dame von der Nähe sahen und den Eiffelturm, dank des klaren Wetters, aus der Ferne gut erkennen konnten. Nach einer abenteuerliche U-Bahnfahrt, um unseren Bus wieder zu treffen, ging es weiter mit der langen Fahrt. Um 18 Uhr wurden wir von unseren Austauschfamilien in Empfang genommen.

Am Donnerstag sind wir morgens auf die Insel Ile du Ré gefahren. Dort besuchten wir das Ecomuseé du Marais Salant, in dem Salz hergestellt wird. Danach ging es zu dem Strand und dem Leuchtturm Phare des Baleines, der mit seinen 57 Metern Höhe einen eindrucksvollen Ausblick bot. Anschließend haben wir Saint Martin besucht und uns dort mit Eis und Souvenirs versorgt.

Am Freitag sind wir mit den französischen Schülern, in die Schule gegangen. Der Unterricht war von 8 bis 16 Uhr und wurde durch zwei kleine und eine große Pause unterbrochen. Abends wurden wir mit einer Schulfeier überrascht, bei der viel getanzt und gelacht wurde.

Am folgenden Tag, sind wir nach La Rochelle gefahren, dort haben wir eine Stadtrallye gemacht. Danach haben wir uns zu einem Picknick getroffen. Abends hatten die Gastfamilien etwas geplant, um den Tag ausklingen zu lassen. Am Sonntag war ein schöner Tag mit den Familien. Sie hatten etwas vorbereitet, womit alle Spaß hatten.

Am Montag waren wir in dem Erlebnispark Puy du Fou. Es gab eine Menge an wunderschönen Aufführungen mit Mensch und Tier. Wir kehrten um 21.30 Uhr zurück zur Gastfamilie.

Am letzten Tag (Dienstag) verbrachten wir eine Stunde in der Schule, bevor wir den Bürgermeister von Marans besuchten. Bevor wir ein letztes Mittagessen in der Schule einnehmen durften, konnten wir noch Einkäufe vor der Rückfahrt tätigen. Zum guten Schluss gab es noch eine schöne Überraschung, wir haben noch alle zusammen einen Ausflug mit Tretbooten gemacht.

Anschließend haben wir um ca. 18 Uhr den Heimweg angetreten und wurden morgens um 10 Uhr von unseren Familien in Spenge empfangen.

Ein großes Dankeschön an Frau Colas in Marans für das tolle Programm vor Ort, und an Herrn Machiné und Frau Harting für die Planung, Organisation und Begleitung der Reise. Es war eine wundervolle und unvergessliche Woche.

Laurin K. (8a)