06-2017: Klassen 7a & 7b – Wangerooge

Jahrgang 7 auf Wangerooge

Vom 18.06. bis zum 24.06.2017 fand unsere Klassenfahrt nach Wangerooge statt. Wir fuhren um 12 Uhr los und kamen um 16.00 Uhr an der Fähre in Harlingersiel an. Die Fähre fuhr um 17 Uhr. Eine Stunde später waren wir dann auf der Insel.

Die Ankunft am Hafen verlief gut und es war sehr gutes Wetter. Wir mussten nur noch ein wenig bis zum Bünder Schullandheim gehen.

Am nächsten Tag stand ein lockerer Tag am Strand bei sehr gutem Wetter für beide Klassen auf dem Programm. Am Dienstag ging die 7b auf eine Wattwanderung, zugleich machte die 7a eine Aasgeierjagd am Strand. Am Mittwoch wechselten die Klassen dann ihr Programm. Und am Abend wurde der Geburtstag von Merle aus der 7a mit einem Film und Snacks gefeiert. Die Wattführung war übrigens sehr informativ. Man hat viel über das Watt und die Tierwelt im Watt erfahren.

Am Donnerstag haben wir eine Kutterfahrt im Wattenmeer gemacht. Wir sind direkt nach dem Frühstück bei gutem Wetter zum Hafen gewandert, weil dort der Kutter gewartet hat. Als der Kutter ablegte, wurde das Wetter zunehmend schlechter, doch trotzdem hatten alle Spaß und fanden es aufregend. Der Kutterkapitän fischte für uns ein paar Meeresbewohner aus dem Meer, die er uns anschließend näher gezeigt und erklärt hat. Am Strand von Spiekeroog haben wir dann auch Seehunde mit ihrem Nachwuchs gesehen. Doch mit am besten war es auf der Rückfahrt, als wir in der Ferne ein Gewitter gesehen haben mit beeindruckenden Blitzen, deswegen mussten wir schnell zurück zum Hafen. Von dort aus sind wir dann wieder zum Bünder Schullandheim gelaufen.

Freitag legten wir, während einer inselkundlichen Wanderung und einer Inselrallye, die größte Wanderstrecke zurück, die wir alle gut gemeistert haben. Am Abend gab es dann auch eine kleine Abschieds-Disco. Am Samstag haben wir die letzten Sachen gepackt und sind dann mit der Insel-Bahn zum Hafen gefahren. Nach einer intensiven Nordseewoche nahmen uns unsere Eltern am ZOB in Spenge wieder in Empfang.

Ein großes Dankeschön an Frau Kemminer und Herrn Machiné für die Planung und Organisation und auch für das tolle Programm vor Ort, und an Frau Mathwig die uns auf der Fahrt begleitet hat.
Nancy, Tim, Anneliese und Mattes