Archiv der Kategorie: 2016-2015

07-2016: Sportfest

Sportfest 2016

201607sportfest08

Auch zum Ende dieses Schuljahres organisierte die Sportfachschaft das schon traditionelle Fest im Freibad Spenge. Dass neben dem Sport auch die Stimmung und der Spaß ganz vorne auf der Agenda dieses Tages standen spiegeln die genialen Fotos unseres Kollegen Herrn Machiné eindeutig wieder.

06-2016: Abschlussfeier

10er feiern ihren Abschluss
Die Klassen 10a und 10b feierten am Mittwoch, den 29.06.2016 ihren Abschluss an der Realschule Spenge. Die meisten erreichten wieder einmal den qualifizierten mittleren Schulabschluss, und damit die Befähigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Der Schulleiter, die Klassenlehrer und die Schulpflegschaft lobten die Schüler und sprachen ihnen Mut für die Zukunft zu. Als beste Absolventen wurden Julian Heinisch und Leon Roßmann ausgezeichnet. Den „Social Award“ der Volksbank Enger-Spenge erhielt in diesem Jahr Marvin Ziermann für sein vielfältiges soziales Engagement.

Download – hier können Sie die Klassenfotos in voller Auflösung und gepackt (WinRAR) herunterladen.

Lesen Sie auch den Presseartikel der SN hier.
Lesen Sie auch den Presseartikel der NW hier.

06-2016: Kunstwettbewerb

Kunstwettbewerb der Volksbank

Der Kunstwettbewerb der Volksbanken rief in diesem Schuljahr die Schüler und Schülerinnen auf, ihr Bild zum Thema „Helden“ zu gestalten. Janas Idee fand so großen Anklang, dass sie den 1.Platz auf Ortsebene gewann.
Jana Castrup aus der 7a nannte ihr Siegerbild „Fantasy-Heroes“. Zu diesem Erfolg gratulieren wir ihr ganz herzlich. Die Volksbank spendierte einen Gutschein.
D. Bollmann

06-2016: Projekttage

RSS-Projekttage 2016

Die Projekktage der Realschule Spenge vom 22.06. bis 24.06.2016 endeten mit einem Schulfest am Freitag. Den reichlich erschienenen Gästen wurde ein bunter Mix aus Sport, Tanz und lukullischen Genüssen geboten.
Hier einige Eindrücke aus den Projekten:

06-2016: 7a in Münster

Die 7a zu Besuch in Münster

Wie war das Leben und Schule eigentlich früher? Dieser Frage ging die Klasse 7a nach. Antworten erhielt die Klasse im Freilichtmuseum Münster. Anschaulich wurde alles erklärt und an Gebäuden, die mehrere hundert Jahre aufwiesen, verdeutlicht.
Münster hat jedoch noch mehr zu bieten. Der historisch wirkende Prinzipalmarkt und der Dom durften nicht fehlen. Münster, eine vielseitige Stadt, die noch viel mehr zu bieten hat. Ein weiterer Besuch der 7a wäre sicherlich wünschenswert.
D. Bollmann

06-2016: 7b in Bispingen

Klassenfahrt der 7b nach Bispingen

Am 07.06.2016 machte sich die 7b zusammen mit Herrn Stremming und Frau Wüllner auf den Weg nach Bispingen. Voll beladen mit Verpflegung und natürlich unseren Fahrrädern ging es dann los.

Dienstag
Als wir nach der Busfahrt in der Jugendherberge angekommen waren, wurden wir zunächst von einer Frau empfangen, die uns einige Sachen zu der Unterkunft erklärte. Danach hatten wir Zeit, unsere Zimmer zu beziehen und unsere Sachen auszupacken. Am Nachmittag ging es dann um ersten Mal auf unsere Fahrräder – wir sind an einen See gefahren und konnten dort Tretboot fahren. Allerdings brauchten wir für den Hinweg wesentlich länger als erwartet, da es einige Probleme mit den Fahrrädern gab. Abends konnten wir dann entweder zum Abenteuerspielplatz oder Party in einer Hütte machen.

Mittwoch
Am Mittwoch ging es dann in den Heide Park – wieder mit dem Fahrrad und über Stock und Stein durch den Wald. Das war wirklich anstrengend, aber wir wurden mit einem tollen Tag im Freizeitpark belohnt, wo wir in Gruppen Achterbahn oder Karussell fahren konnten und diverse Souvenirshops besuchten. Zurück in der Jugendherberge haben wir dann abends Gruppenspiele gespielt und konnten so den Tag gemeinschaftlich schön ausklingen lassen.

Donnerstag
Der Tag begann natürlich mit einer Fahrradtour. Diesmal ging es zum „Verrückten Haus“. Das ist ein Haus, das auf dem Kopf steht. Wir hatten dort die Möglichkeit viele lustige und „verrückte“ Bilder zu machen – auch wenn man sich erstmal an diese Perspektive gewöhnen musste und vielen davon auch schlecht wurde. Nachmittags haben wir dann eine Stadtrallye durch Bispingen gemacht. Hier mussten wir einige Fragen über Bispingen beantworten und haben auch ein Geocaching gemacht. Wir haben sehr viel gesehen und es hat wirklich Spaß gemacht. Anschließend konnten wir noch etwas shoppen gehen. Abends stand dann eine Nachtwanderung auf dem Plan. Herr Stremming und Frau Wüllner haben sich sehr viel Mühe gegeben, uns zu erschrecken – leider erfolgslos.

Freitag
Tag der Abreise. Nach einem gemeinsamen Frühstück haben wir unsere Sachen gepackt und alles in den Bus geladen und es ging wieder zurück nach Spenge. Viele von uns wären gerne länger geblieben, auch wenn die Tage natürlich sehr anstrengend waren. Die Klassenfahrt war sehr schön und unsere Klasse hat jetzt noch einen stärkeren Zusammenhalt.

Alessia, Sarra & Lina

06-2016: Projekttage

Sport-Spaß-Spiel-Spannung-Spenge…

201606projettage01
Herzliche Einladung zur Abschlussfeier unserer Projekttage
Tennis, Tanzen, Trommeln …die Realschule Spenge wird olympisch!

Die Projekttage der Realschule Spenge finden dieses Jahr vom 22.-24. Juni unter einem olympischen Leitgedanken statt.

Die Schülerinnen und Schüler wählen für die drei Tage eines von 15 Projekten aus und lernen und arbeiten jahrgangsübergreifend zu verschiedenen Themen. Sportlich geht es zu bei Tennis, Golf und Zumba. Ins Schwitzen kommt man auch bei Mountainbike und Fitnesstraining. ‚Nichtsportler‘ sind ebenso herausgefordert: In Projekten wie ‚Englisch Sketches‘ oder ‚Geschichte der Olympischen Spiele‘ werden ihre geistigen Fähigkeiten auf die Probe gestellt.

Die Projekttage werden gekrönt mit einem Abschlussfest, bei dem einzelne Projekt-gruppen ihre Ergebnisse bei einer Bühnenshow vorstellen.

Wann? – Freitag, 24.06.2016, 17.30 Uhr
Wo? – Aula der Realschule

Zu diesem Abschlussfest laden wir Eltern, ehemalige Schüler der Realschule und andere Interessierte herzlich ein. Für das leibliche Wohl unserer Gäste wird gesorgt sein! Lassen Sie sich überraschen.
Wir freuen uns auf Sie und Euch.
A. Leder

05-2016: Gäste aus Marans

Erfolgreicher Austausch mit unseren Franzosen aus Marans

Am Donnertag den 26.05.2016 kamen die Franzosen um 11.00 Uhr endlich an. Alle waren sehr aufgeregt und haben sich gefreut, ihre alten oder neuen Austauschschüler zu begrüßen. Nun ging es in die Familien und bei den meisten wurde zusammen Mittag gegessen. Abends hatten wir uns um 17.00 Uhr an der Realschule getroffen, um einen Spaziergang zu machen. Den Abend verbrachten die Franzosen wieder in ihren Gastfamilien.

Am nächsten Tag ging es um 10.00 Uhr weiter mit einer Stadtrallye und im Anschluss gab es ein Picknick an der Werburg. Um 12.30 Uhr fuhren die Franzosen in das Freilichtmuseum in Detmold. Wir deutschen Schüler konnten mitfahren wenn wir wollten. Das Wetter hat mitgespielt und es war sehr interessant, weil es spannend war, die Häuser aus früheren Zeiten zu sehen und zu sehen wie die Leute damals gelebt haben. Um 18.00 Uhr sind wir wieder an der Realschule angekommen und sind zurück nach Hause gefahren. Das Wochenende war sehr umfangreich, da viele Familien in ganz OWL verteilt waren wie zum Beispiel im Heidepark, im H2O, im Pottspark, am Hermannsdenkmal, an der Schachtschleuse, in Olderdissen, im Werrepark, auf der Leinewebermark in Bielefeld, im Osnabrücker Zoo, im Springolino oder an der Sparrenburg.

Der Montag startete mit einem gemeinsamen Frühstück in der Realschule und dann ging es weiter mit dem Bus nach Bremen. Dort hatten wir eine Stadtführung. Für die Franzosen auf Französisch und für uns natürlich auf Deutsch. Auch an diesem Tag waren wir um 18.00 Uhr zu Hause. Am Dienstag, dem letzten Tag, hatten die Franzosen mit uns drei Stunden Unterricht. Danach ging es zum Bürgermeister. Nach dem Bürgermeister ging es wieder nach Hause. Dort haben die Franzosen ihre Koffer gepackt und um 19.00 Uhr war es dann nach sechs Tagen so weit und wir mussten Abschied nehmen: Viele weinten. Auch wenn es nur so wenige Tage waren, hat man in der Zeit sehr viel gelernt und man hat viele neue Freundschaften geschlossen. Wir freuen uns schon auf die Fahrt nach Marans 2017!
Louisa Brinkmann 9b

05-2016: 7a in Bünde

Rund um das Thema Papier

Die 7a im Museum Bünde. Papier nicht aus dem Schreibwarengeschäft, sondern einmal selbst schöpfen. Mit diesem Thema beschäftigte sich die Klasse 7a am Mo 23.05.2016 im Museum Bünde. Entstanden sind weiße und farbige Arbeiten, die, je nach Geschmack, mit Farbreflexen verziert werden konnten.
Die zweite Station gab der Klasse einen Einblick in die Buchbinderei. Dabei standen auch die kreative Gestaltung des Umschlags und der Stempeldruck im Inneren im Mittelpunkt. Viele verschiedene „Bücher“ waren das Ergebnis dieses erfolgreichen Vormittags.
D. Bollmann

04-2016: 7a in Gut Bustedt

Ein „bewegter“ Trainingstag

Die Klasse 7a bei der Arbeit

Der „Trainingstag“ des 7. Jahrgangs stand unter dem Motto „Bewegung“. Am Ende sehen, was die Gruppe geschafft hat, gab diesem Arbeitseinsatz in Gut Bustedt seinen besonderen Reiz. Das Engagement der Klasse wurde für jeden Beobachter zur „Augenweide“.

Bei, für April, bestem Wetter war die körperliche Auseinandersetzung mit der Natur ein gruppendynamisches Erlebnis, das zwar“ Muskelkater“, aber auch ein hohes Maß an Zufriedenheit in sich barg. Insgesamt eine erfolgreiche Exkursion.

D. Bollmann