Schullaufbahn

_lernen-schullaufbahn

Die Erprobungsstufe: Klasse 5 und 6

Die 5. und 6. Klasse der Realschule wird als Erprobungsstufe bezeichnet. Die Erprobungsstufe gilt als „Pädagogische Einheit“ und der Kontakt mit den Grundschulen wird gepflegt. Die Schüler werden 28 bis 31 Unterrichtsstunden pro Woche unterrichtet. Der Unterricht in Klasse 5 beginnt mit diesen Fächern: Deutsch, Mathematik, Englisch, Religion, Politik, Musik, Biologie, Physik, Sport, Erdkunde, Kunst, Textilgestaltung. Bei Bedarf wird Unterricht zur individuellen Förderung erteilt. Als neues Fach wird in Klasse 6 Französisch als 2. Fremdsprache verbindlich für alle Schüler unterrichtet. Der Stundenumfang beträgt 29-32 Wochenstunden.
Wir bieten Förderunterricht in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik oder bei einer Lese-Rechtschreibschwäche an.

Klasse 7

Unterricht im Klassenverband:
Der Unterricht ab Klasse 7 erfolgt zweigeteilt. 26 bis 29 Unterrichtsstunden werden im Klassenverband erteilt. Hier gibt es die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Erdkunde, Geschichte, Physik, Politik, Musik, Sport und gegebenenfalls Kunst oder Textilgestaltung. In Klasse 7 wird Chemie als weitere Naturwissenschaft mit in den Stundenplan aufgenommen. Der Unterricht umfasst jetzt 30 bis 33 Stunden pro Woche insgesamt.
Wahlpfilchtunterricht:
Weitere 4 Unterrichtsstunden pro Woche werden nicht im Klassenverband, sondern als Differnzierungsunterricht nach Neigung mit anderen Schülern der gleichen Jahrgangsstufe unterrichtet. Als Fächer stehen hier Französisch, Sozialwissenschaften, Biologie oder Informatik zur Wahl. Das gewählte Fach gleicht im Stellenwert dem eines Hauptfaches und wird bis Klasse 10 fortgeführt.

Klasse 8

Auch in Klasse 8 werden 26 bis 29 Unterrichtsstunden im Klassenverband erteilt, 4 weitere Stunden im Wahlpflichtbereich wie in Klasse 7.

Klasse 9

In Klasse 9 umfasst der Unterricht 2 weitere Wochenstunden, die durch Unterricht den individuellen Förderung der Schüler zu Gute kommt. In diesem Bereich weist die Realschule Spenge ein breites und wechselndes Angebot aus. Zur Wahl stehen u.a. Angebote wie Hauswirtschaft, Schulband & Musical, Schauspiel, Gartenbau, Russisch, Französisch DELF, Rechtskunde, Schülerzeitung, Schach, Chemie oder die Arbeit als Schülertutor.

Klasse 10

Das Abschlussjahr der Realschullaufbahn entspricht von den Fächern, die im Klassenverband unterrichtet werden und den Unterrichtsstunden des Wahlpflichtbereiches der Klasse 9. Zwischen 31 und 34 Stunden pro Woche sind zu bewältigen.
Nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse wird der Mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) erworben.

Was dann?

Nach dem Abschluss der Realschule bestehen verschiedene Möglichkeiten:
– die Berufsausbildung
– oder die Fortführung der Schullaufbahn am Gymnasium oder einer anderen Schulform mit Sekundarstufe II. Voraussetzung dafür sind gute Noten (der Qualifikations- oder kurz Q-Vermerk).

Quelle: Bild verändert nach: „Die Sekundarstufe I in NRW: Hauptschule, Realschule, Gymnsium, Gesamtschule“ – Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen