NW 08.06.2018

 

Sechstägiger Austausch: 24 Jugendliche aus der Nähe von La Rochelle besuchen derzeit die heimische Realschule. Gestern stand für sie ein Ausflug nach Bremen auf dem Programm.

Gut 20 Jugendliche aus Frankreich sind zurzeit Gast an der Realschule in Spenge. „Den Schüleraustausch gibt es seit 2007“, sagte Realschulleiter Ansgar Leder. Immer im Zwei-Jahres-Rhythmus besuchen sich die Schüler aus Frankreich und Spenge. Das Besondere: Der Austausch ist jahrgangsübergreifend. Schüler aus den Klassen 7 bis 10 sind dabei.

Die 24 Jugendlichen vom Collège Marie-Eustelle in Marans – einer Stadt in der Nähe von La Rochelle – waren am Mittwoch gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Fabienne Colas und Marylise Boutet angereist. Auf Spenger Seite wird der Austausch von Realschullehrerin Elisabeth Harting betreut.

Einen Tag nach ihrer Ankunft stand für die französischen Gäste der erste Ausflug auf dem Programm: Gemeinsam mit ihren Spenger Austauschülern ging es gestern nach Bremen. „Dort ist ein Besuch im Universum und ein Stadtrundgang geplant“, berichtete Ansgar Leder vor der Abfahrt.

Am heutigen Freitag steht ein weiteres Highlight an: Die Jugendlichen aus Frankreich fahren nach Berlin. Den Samstag verbringen die Austauschschüler in Spenge, machen eine Stadtrallye und ein Picknick an der Werburg. Am Montag nehmen sie dann noch am Unterricht der Realschule teil, bevor es abends wieder Richtung Frankreich geht.

Besonders schön: Es sind diesmal auch fünf französische Jugendliche mit nach Spenge gekommen, die den Austausch vor einigen Jahren mitgemacht haben. Sie würden jetzt ihre deutschen Austauschschüler von damals besuchen. „Über all die Jahre haben sie ihre Freundschaft aufrecht erhalten“, berichtete Ansgar Leder erfreut.

NW, Artikel von Freitag 08.06.2018